Wir müssen unser Verständnis von Krisen ändern

Aktualisiert: 12. Sept. 2020

Krisen scheinen zu der Natur unseres wirtschaftlichen Handelns zu gehören. Wir beobachten, dass auch starke Krisen unsere Wirtschaft in unregelmäßigen Abständen aber häufiger als gedacht treffen.





Bei Banken hat man seit der Finanzkrise eine Transformation insbesondere in der Form gesehen, dass sich diese stressresistenter aufstellen. Bei Unternehmen ist diese Entwicklung nicht in dem Ausmaß feststellbar; viele Unternehmen sind nicht ansatzweise auf Krisen vorbereitet. Bei vielen Betrieben findet kaum eine strukturierte Auseinandersetzung mit wirtschaftlichen Risiken statt und bestehende Gefahren werden nicht im Rahmen einer Risikoinventur gelistet und bewertet. Dieses Risikomanagement wird häufig als Vorschrift und als Last gesehen, dabei ist ein adäquates Risikomanagement – wie man derzeit sehr gut beobachten kann – ein wesentlicher Erfolgsfaktor, und das nicht nur in Krisenzeiten.


Unter diesem Link können Sie meinen vollständigen Artikel lesen.

72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Keine Ahnung